Über uns


Herzlich willkommen auf den Seiten der Turnerschaft Friedrichshafen 1862 e.V

                       
Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Turnsports,

das Das Leben ist Veränderung

 Veränderungen gehören nicht nur zum Leben eines Menschen, sondern auch zu einem Vereinsleben dazu. Sie sind absolut unvermeidlich und das ist auch gut so. Ohne Veränderungen würden wir immer nur auf der Stelle treten – Förderung bzw. Entwicklung und Wachstum wären unmöglich.

So lebt auch die Turnerschaft Friedrichshafen 1862 ständig und beständig mit Veränderungen, sei es im gesellschaftlichen, strukturellen oder personellen Bereich.

Wenn man auch im ersten Moment vielleicht den Veränderungen nicht immer positiv gegenüber steht, so tragen diese grundsätzlich immer eine neue Chance zu einer Verbesserung der bestehenden Situation in sich. Veränderungen sind zunächst weder gut noch schlecht. Entscheidend ist immer, was wir aus einer solchen Situation machen und wir die Veränderung „leben“.

Wir wünschen uns viele nette Menschen, Sportfreunde, ob jung oder älter, die an den Veränderungen mit Freunden und Engagement teilnehmen wollen und mit uns leben wollen.

Mit sportlichem Gruß 

                          Martin Zeidler (1 Vorsitzender)


Christa King

Aktuelle Informationen  
31.12.2015

Sportlerinnen der Turnerschaft 1862 e.V. spenden

Sportlerinnen der Turnerschaft 1862 e.V. spenden!


Wie in vielen Jahren zuvor wurde bei den Weihnachtsfeiern in den Turngruppen von Klara Schweizer, Andrea Remmlinger, Renate Mayer-Kiemel und Sabrina Christ für gute Zwecke gesammelt. Die Spendenbereitschaft der Turnerinnen war wieder sehr groß und so kam die stolze Summe von 1520,00 Euro zusammen. Die Spenden wurden aufgeteilt und an die Bahnhofsmission, Schwester Babtista und Diakon Strohmayer für die Teestube und für Häfler helfen Häflern, der Fraternität in FN und an das Obdachlosenheim übergeben. Ein russisches Sprichwort sagt: „Das Schönste am Schenken ist das Leuchten in den Augen der Beschenkten.“ Die Turnerfrauen haben mit ihrer Spende vielen Menschen ein Leuchten in die Augen gezaubert.

Allen Spenderinnen vielen herzlichen Dank!!


Ingrid Herzog
25.12.2015

Kooperation Turnerschaft mit NOADJA und Schreienesch-Schule


Kooperation der Turnerschaft 1862 e.V. mit Familienzentrum NOADJA und der Schreienesch-Schule

Unter dem Namen  „Fliegende Bodenakrobatik“ wurde eine Kooperation mit der Schreienesch-Schule für Kinder der 2.- 4. Klasse gegründet. Mit großer Begeisterung wurde die Stunde, die immer donnerstags von 13.00 – 14.00 Uhr ist, von den Kindern aufgenommen. Gleich am ersten Tag kamen 9 Kinder und jetzt sind es schon 18 Kinder.
Die Stunde beginnt mit spielerischer Aufwärmung mit anschließenden Dehnübungen und Erlernen turnerischer Grundlagen auf dem Boden und an der Wand. Weiter geht es mit Koordinationstraining auf dem Mini-Trampolin, Sprungbrett und Matten. Beendet wird der Unterricht mit einem Abschiedsspiel und Singen. Geleitet wird die Stunde vom Gerätturntrainer der Turnerschaft Krunoslav Perkovic, der es versteht die Kinder mit viel Engagement zum Gerätturnsport hinzuführen.
Der Dank der Turnerschaft geht an den Stadtsportverband. Er hat die Turnerschaft und Gemeinschaftsschule Schreienesch bei der Entstehung der Kooperation beraten und begleitet.


Veränderungen gehören nicht nur zum Leben eines Menschen, sondern auch zu einem Vereinsleben wie auch zu einem Kindergarten dazu.

Sie sind absolut unvermeidlich und das ist auch gut so.
Ohne Veränderungen würden wir immer nur auf der Stelle treten – Förderung bzw. Entwicklung und Wachstum wären unmöglich.Um Kinder im Vorschulalter zu lebenslangem  Bewegen und Sporttreiben hinzuführen, unterstützt der WLSB mit dem Sonderprojekt "Kooperation Kindergarten & Sportverein" die Zusammenarbeit von Sportvereinen und Kindergärten. Ziel ist es, die Kinder in ihrer motorischen, kognitiven und sozial-emotionalen Entwicklung und in ihrer Persönlichkeit zu fördern. Zudem soll Sportden Kindern Freude bringen. Dies gilt auch für Kinder, die bisher wenig Bezug zu Sport und Bewegung hatten. Seit Oktober 2015 gibt es im evangelischen Familienzentrum NOADJA eine Kooperation mit der Turnerschaft Friedrichshafen 1862 e.V. mit dem Turntrainer Krunoslav Perkovic

Dabei sind folgende Aspekte sehr wichtig:

Das Vertrauen zu dem Trainer aufbauen.
Sich fallen zu lassen ohne zu fallen.
Spiele zu spielen und Spaß an der Bewegung zu haben.
Und sich nach der Stunde zu dehnen.
Wir möchten dieses Sportangebot möglichst vielen Kindern ermöglichen, deshalb findet das Sportangebot für die jeweilige Gruppe alle zwei Wochen statt.


Auch in den Kindergärten Dorfwiesen unter Leitung von Ute Lerner und Guter Hirte mit Ann-Kristin Neuschel machen die Kinder ihre ersten Bewegungserfahrungen mit Kleingeräten bei Spiel, Sport und Tanz.


Anastasia Werner
Ingrid Herzog
18.07.2015

Turnerschaft bei der Weltgymnaestrada


 Gymnastikfrauen der Turnerschaft wieder bei der Weltgymnaestrada

Eine Woche voller Begegnungen für die Gymnastikfrauen der Turnerschaft
Die finnische Hauptstadt Helsinki war Gastgeber der 15. Weltgymnaestrada vom 12. bis 18.7.2015, welches das weltgrösste Breitensportereignis ist. Über 21.000 Teilnehmer aus 53 Nationen erlebten fröhliche und ereignisreiche Tage in Finnland, das zum ersten Mal dieses Weltfestival austrug.
11 Gymnastinnen der Turnerschaft unter Leitung von Klara Schweizer, reisten bereits zum neunten Mal zu einer Weltgymnaestrada.

Mit einer bunten Feier im Olympiastadion wurde am Samstag, 12.7.2015 das Weltfestival des Turnsports unter dem Motto „Make the Earth Move“ eröffnet. Es beginnt traditionell mit dem Einmarsch der Nationen wie bei den Olympischen Spielen. Hier steigt die Spannung und verbreitet bei den Teilnehmern Gänsehautfeeling.

Im Sonera-Stadion fanden die Großgruppenvorführungen statt. Hier präsentierte sich der Deutsche Turnerbund innovativ und mit vielen neuen und kreativen Ideen. Knapp 1000 Teilnehmer zwischen 12 und 70 Jahren zeigten in einer 30-minütigen Show, aufgeteilt in 4 Teilbildern und einem abschließendem Finale vom Rhythmus unseres Herzens. Die Häfler Gymnastinnen waren gut vorbereitet im Rhythmusbild integriert. Generationenübergreifend und darauf ist der DTB besonders stolz, wurden Rhythmus, Gymnastik, Tanz und Turnen mit Leidenschaft und Lebensfreude interpretiert. Von allen Seiten wurde dieser Choreografie großes Lob ausgesprochen. An verschiedenen Tagen wurde diese Vorführung drei Mal gezeigt.
Zum ersten Mal in der Geschichte der Weltgymnaestrada hatten die Großgruppen mit mehreren hundert Teilnehmern einen eigenen Show-Abend, das „Midnight Sun Spezial“, welches am Mittwochabend stattfand. Es war eine Gala der schönsten Großgruppenvorführungen. Aus der deutschen Großgruppenvorführung wurde das Akrobatik-Bild mit dem Titel „Connecting the World“ mit 300 Teilnehmern ausgewählt.

Eine weitere Neuerung war das Gymnaestrada World Team, das sich an diesem Abend erstmalig präsentierte. Es wurde der Versuch gestartet, ein Team aus allen Nationen zu bilden mit einer einheitlichen Choreografie. 2.200 Teilnehmer aus 35 Nationen hatten sich für diesen Programmpunkt gemeldet und im Vorfeld dafür geübt.

Der nordische Wettergott lieferte dazu einen lauen Sommerabend im Olympiastadion.

Nach 7 turbulenten Tagen fand am Samstag, 18.7.2015 die Abschlussveranstaltung, ebenfalls im Olympiastadion statt. In’s Finale dieser Schlussveranstaltung fügten sich die Österreicher ein, denn nach 2007 werden die Dornbirner und die Vorarlberger Region zur nächsten Weltgymnaestrada 2019 einladen.

Fazit: ein alles umstrahlendes Ereignis mit unendlich bereichernden Begegnungen, eine riesige, kreative Bewegungs- und Ideenbörse liegt hinter uns. Für die Gymnastikgruppe der Turnerschaft war es wieder einmal beeindruckend, Teil dieser DTB-Show gewesen zu sein.
Die Kulturhauptstadt Helsinki ist eine bezaubernde Stadt voller Kontraste.

Klara Schweizer

24.05.2015

Integration in der Turnerschaft


 Turnerschaft 1862 e.V. Friedrichshafen fördert Integration in ihren Sportgruppen

Die Gesellschaft in Friedrichshafen ist vielfältig. Sport integriert. Die Turnerschaft ist offen für Alle und widmet sich aktiv dem Themenfeld Integration.
In den vielen Sportgruppen und ganz besonders in den Kindergruppen hat die Turnerschaft bereits sehr viele Migranten.  Nun möchte die Turnerschaft, speziell im Frauenbereich, mit einer besonderen Übungsstunde alle bewegungs- und sportbegeisterten Frauen ansprechen die Freude an Aerobic – Step Aerobic, erlernen kleiner Choreografien mit anschließenden Dehn- und Kräftigungsübungen, haben. Übungsleiterin dieser Stunden ist Anastasia Werner. Anastasia freut sich, wenn sich viele interessierte - zugewanderte und zugezogene Frauen angesprochen fühlen.
Die Sportzeiten sind: montags in der Sporthalle der Graf Soden Realschule 18.30 – 20.00 Uhr und mittwochs in der Mehrzweckhalle in Jettenhausen von 20.00 – 21.15 Uhr.
Gerne können sie zwei-dreimal kostenlos schnuppern und das Angebot kennen lernen und testen, bevor sie sich anmelden. Mit einem günstigen Jahresbeitrag können Sie verschiedene Gruppen der Turnerschaft aufsuchen.
Alle Sportangebote, die Trainingszeiten und Sportstätten der Turnerschaft können Sie nachlesen unter www.turnerschaft-fn.de. Natürlich ist auch die Geschäftsstelle persönlich für Sie da: montags 16.00 – 19.00 Uhr Tel. 57026, Ailinger Str. 60, (nicht während der Ferien) oder schreiben Sie eine E-Mail: info@turnerschaft-fn.de

Ingrid Herzog


17.03.2015

Sportabzeichen Verleihung durch den Sportkreis


 Verleihung Sportabzeichen durch den Sportkreis

Bei der Ehrenverleihung der Sportabzeichen im Sportkreis wurde Klara Schweizer für 40 Jahre erfolgreiche Teilnahme beim Sportabzeichen geehrt und wird zur Ehrung nach Stuttgart eingeladen.

Ingrid Herzog.




16.03.2015

Sportabzeichen Verleihung Turnerschaft


Turnerschaft Friedrichshafen - Sportabzeichen Verleihung

Bereits mehrfach haben die Damen der Turnerschaft Friedrichshafen die Möglichkeit genutzt, ihr Sportabzeichen im Rahmen eines Lady’s Day abzulegen. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Klara Schweizer und Manfred Hannack und wird in jedem Jahr durchgeführt. Am Montagabend fand in der Ludwig Dürr-Sporthalle die Übergabe der Urkunden und Abzeichen sowie kleiner Geschenke statt.
Überreicht wurden die Urkunden und Abzeichen von Silvia Siegl, Sportabzeichen-Referentin im Sportkreis Bodensee. Von Petra Akata, die zuständig ist für die Sportabzeichen in der Turnerschaft, gab es kleine Geschenke. Lobende Worte gab es auch von Frauenwartin Ingrid Herzog. Die beiden anwesenden Prüfer Hans Walker und Bernd Hirscher bekamen einen besonderen Applaus für ihre Bemühungen, den Damen ihr Sportabzeichen zu ermöglichen.
Die Absolventen und die Anzahl ihrer Wiederholungen: Ute Lerner (3), Gertrud Dräger (9), Hedi Bretzel und Monique Schönfeld (je 15), Ingrid Otto und Gertrud Rominger-Weitz (je 16), Edeltraud Kiefer (18), Christine Fehrenbach (21), Margrit Igel (26), Christa Strauch (39) und Klara Schweizer mit 40 Sportabzeichen. Die sportlichen Gymnastinnen haben 9 mal Gold und 2 mal Silber erreicht.

hintere Reihe von links: Hans Walker, Ingrid Otto, Gertrud Rominger, Christa Fehrenbach, Margrit Igel, Christa Strauch

vordere Reihe von links: Hedi Brezel, Edeltraud Kiefer, Monique Schönfeld, Gertrud Dräger, Klara Schweizer, Bernd Hirscher 



14.03.2015

Turnerschaft bekommt Gymwelt-Logo


 Gymnastik + Fitness im Verein
Turnerschaft Friedrichshafen 1862 e.V. bekommt „GYMWELT“ - LOGO

Mit dem geschützten Erkennungszeichen „GYMWELT“ haben der Schwäbische Turnerbund und seine Turngaue gemeinsam mit dem Deutschen- und Badischen Turnerbund beschlossen, die attraktiven Bewegungsangebote des Turnens in der Öffentlichkeit deutlich erkennbar zu machen. Die Begründung liegt darin, dass die Vereinsangebote in der Öffentlichkeit zu wenig bekannt sind, da Vereine von der Bevölkerung nur als Anbieter der Wettkampfsportarten wahrgenommen werden.
GYMWELT heißt: GYM für Gymnastik als Ursprung des Turnens und WELT für Vielfältigkeit der Angebote und derer, die sich darin bewegen. Unter dem Markenzeichen GYMWELT  wird „Fitness und Gesundheit“ - „Tanz und Vorführungen“ - „Natursport“ zusammen gefasst. Der Wettkampfsport gehört nicht dazu.
Wenn jemand eine der oben genannten Sportarten betreiben möchte und das Markenzeichen „GYMWELT“ liest, weiß er, in diesem Verein bin ich richtig.
Bekommen können Vereine dieses GYMWELT Logo, wenn sie bestimmte Kriterien des Schwäbischen Turnerbundes erfüllen. Dazu gehört ein umfangreiches Angebot im fitness- und gesundheitsorientierten Bereich, Tanz und Vorführungen und Natursport mit ausgebildeten Übungsleitern. Dies konnte die Turnerschaft problemlos erfüllen und darf nun schon seit einem halben Jahr das Qualitätssiegel „GYMWELT“ führen. Die Angebote der Turnerschaft sind im fitness- und gesundheitsorientierten Bereich des Turnens sehr umfangreich und qualitativ hochwertig. So hat die Turnerschaft unter ihren 24 aktiven Übungsleiterinnen und Übungsleitern vier Übungsleiterinnen, welche die zusätzliche Ausbildung Prävention B für „Gesundheitsorientierte funktionelle Gymnastik“ und „Fit in jedem Alter“ gemacht haben. Für die Turnerschaft gilt das Motto: Steigerung des körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens sowie der Verbesserung der Lebensqualität und das lebenslang.
Die Turnerschaft hat derzeit zweiundzwanzig  „GYMWELT“ Angebote. Sie reichen von Aerobic über Funktionelles Fitnesstraining und Joga bis hin zu Nordic Walking. Wenn Sie Spaß am Sport haben und sich zusammen mit anderen „Auspowern“ möchten, können Sie alle Sportangebote, die Trainingszeiten und Sportstätten der Turnerschaft nachlesen unter www.turnerschaft-fn.de. Natürlich ist auch die Geschäftsstelle persönlich für Sie da: montags 16.00 – 19.00 Uhr Tel. 57026, Ailinger Str. 60, (nicht während der Ferien) oder schreiben Sie eine E-Mail: info@turnerschaft-fn.de
In allen Stunden gilt: Vorbeikommen und reinschnuppern. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Ingrid Herzog


24.01.2015

2 Oberschwabencup in Biberrach


 Friedrichshafen gewinnt in Biberach und wird insgesamt zweiter beim Oberschwabencup

Schon vor Wettkampfbeginn in Biberach war den Mannschaften klar, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel beim Oberschwabencup geben wird. Der TV Eisenharz I hat zwei Wochen zuvor den ersten Oberschwabencup mit 12 Wettkampf-Punkten Vorsprung vor der Turnerschaft Friedrichshafen gewonnen. Somit hatte Eisenharz eine deutlich bessere Ausgangsposition in Biberach. Die Turner aus Friedrichshafen wussten, dass sie für einen Gesamtsieg sowohl den Wettkampf gewinnen, als auch mindestens 12 Punkte mehr als Eisenharz bekommen müssen.
Das Friedrichshafener Team mit Simon Strobel, Matthias Reiser und Moritz Dingler hat sich zum zweiten Wettkampf mit Raphael Baur und Christoph Haas verstärkt, die beim ersten Wettkampf leider nicht dabei sein konnten. Am Barren, dem ersten Gerät, konnten die Turner mit hochwertigen Übungen gleich ordentlich punkten und die Turnerschaft ging direkt in Führung. Am darauffolgenden Reck gab es leider kleinere Patzer und dies sorgte für die schwächste Gerätewertung der Friedrichshafener. Die Turner aus Eisenharz lagen jetzt knapp vorne. Nun kamen die Geräte Boden und Pauschenpferd. Friedrichshafen stellte sich mit nahezu perfekten und schwierigen Übungen wieder deutlich an die Spitze. Aber auch die Eisenharzer Turner hatten einen sehr guten Tag erwischt. Sie dominierten an ihrem Paradegerät, den Ringen und machten damit wieder zwei Punkte gut. Auch an den anderen Geräten waren die Eisenharzer stark und machten deutlich, dass sie den Titel nur ungern abgeben möchten. Die Turnerschaft Friedrichshafen überzeugte ebenfalls mit schönen Übungen an den Ringen und turnte danach einen tollen Abschluss am Sprung.
Die Spannung hielt sich bis zur Siegerehrung. Tagessieger wurde die Mannschaft der Turnerschaft Friedrichshafen mit 227,75 Punkten, gefolgt vom TV Eisenharz I mit 220,10 Punkten. Die Punktedifferenz lag also bei knapp 8 Punkten und nicht bei den erhofften 12. Damit wurde der TV Eisenharz I ganz knapp Oberschwäbischer Mannschaftsmeister, dicht gefolgt von der TS Friedrichshafen. Die Turner aus Friedrichshafen freuen sich über den zweiten Platz und gönnen der befreundeten Mannschaft aus Eisenharz den verdienten Sieg.
Weitere Platzierungen mit Siegespunkten:
1. TV Eisenharz I (19,449 Punkte), 2. TS Friedrichshafen (19,444 Punkte), 3. TG Biberach (15,406 Punkte), 4. TV Eisenharz II (13,402 Punkte), 5. MTG Wangen I (13,392 Punkte), 6. TSG Ailingen (8,342 Punkte), 7. TG Bad-Waldsee-Altshausen (8,337 Punkte), 8. MTG Wangen II (6,328 Punkte), 9. TV Kressbronn (5,182 Punkte)

Simon Strobel

08.01.2015

STB-Gala in Friedrichshafen



STB-Gala in Friedrichshafen

Für die Turngala am 08.01.2015 in der ZF Arena wurde die Vorführgruppe von
Klara Schweizer vom Schwäbischen Turnerbund eingeladen, das Opening mit
ihrer Vorführung "Tücher im Fluß" mitzugestalten.
Die Resonanz war hervorragend.

Klara Schweizer

01.01.2015

Turnerschaft spendet für gute Zwecke

 Sportlerinnen der Turnerschaft 1862 e.V. spenden für guten Zweck.

Wie in vielen Jahren zuvor wurde bei den Weihnachtsfeiern im Dezember 2014 in den Turngruppen von Klara Schweizer, Andrea Remmlinger, Renate Mayer-Kiemel und Sabrina Christ für gute Zwecke gesammelt. Die Spendenbereitschaft der Turnerinnen war wieder sehr groß und so kam die stolze Summe von 1380,00 Euro zusammen. Die Spenden wurden aufgeteilt und an die Bahnhofsmission, Schwester Babtista und Diakon Strohmaier  – für Helfer helfen Häflern, an die Teestube und für das Kinderhospiz Nikolaus im Allgäu, übergeben.
Pierre Corneille  sagt: „Die Art, wie man gibt, bedeutet mehr, als was man gibt.“ Die Turnerfrauen haben mit dem Herzen gegeben und den Empfängern sehr viel Freude bereitet.

Ingrid Herzog


01.01.2015

Gute Vorsätze - bessere Möglichkeiten


 Gute Vorsätze - bessere Möglichkeiten

Turnerschaft Friedrichshafen 1862 e.V. und fitnessforum gehen Kooperation ein.

Pünktlich zum neuen Jahr unterzeichneten die Turnerschaft Friedrichshafen 1862 e.V. und das fitnessforum Friedrichshafen einen Kooperationsvertrag. Hiermit erhalten die Mitglieder beider Partner jeweils ein sich sehr gut ergänzendes Gesundheitsangebot.

Beide Einrichtungen verfügen über qualifiziertes Trainerpersonal und können mit Auszeichnungen für besonders gesundheitsfreundliche Sportangebote aufwarten (z.B. AOK plus Zertifizierung oder Pluspunkt Gesundheit). Das fitnessforum mit seiner zentralen Lage im Bodenseecenter ist dabei nur einen Katzensprung von der Turnerschaft entfernt und bietet vor allem unzählige Übungsstationen für alle Körperpartien sowie auch einen großzügigen Wellness-Bereich oder Kleingruppentraining. Die Beiträge können von Krankenkassen bezuschusst werden. Die Turnerschaft hat ihre Gruppen über ganz Friedrichshafen verteilt und bietet hier unter anderem funktionelle Gymnastik, Aerobic, Trampolin, Yoga, Turnschule, Leistungsturnen oder auch Gruppen, in denen die Kinder Bewegungsspiele machen und vor allem Spaß haben. Mitglieder kommen außerdem in den Genuss eines Preisnachlasses auf die Beiträge im fitnessforum.

 

Martin Zeidler




 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


slide show
Letzte Meldung
Eventkalender

Suedkurier